Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

DE
Have any Questions? +01 123 444 555

Wirecard AG: Es helfen nur noch maximale Transparenz und Aufklärung
19.06.2020

Wirecard AG: Es helfen nur noch maximale Transparenz und Aufklärung

Es ist noch viel zu früh, abschließend über das Krisenmanagement der Wirecard AG im Allgemeinen und über die Krisenkommunikation im Speziellen ein Urteil zu fällen. Grundsätzlich gilt: Erfolgreiche Kommunikation kann in schwierigen Situationen dem Management Zeit für Aufklärung und Problemlösungen verschaffen und Handlungsspielräume bewahren. Aber selbst wenn dies gelingt, ist das ist immer nur ein Erfolg unter Vorbehalt. Denn er basiert auf der Voraussetzung, dass diese Zeit dann vom Management auch entsprechend sinn- und verantwortungsvoll genutzt wird. Geschieht dies nicht, verkehrt sich der Erfolg in sein Gegenteil: Dann wird Vertrauen fundamental beschädigt oder geht sogar dauerhaft verloren.

Genau dieses Misstrauen reflektiert die aktuelle Entwicklung des Aktienkurses der Wirecard AG seit dem gestrigen Donnerstag. Der Eindruck, dass die Stakeholder und insbesondere die Anteilseigner des Unternehmens von den Verlautbarungen am 18. Juni offenbar völlig überrascht wurden, legt zumindest den Schluss nahe, dass sie durch die Kommunikation der Wirecard AG in keiner Weise auf dieses Szenario vorbereitet worden sind. Dafür gibt es verschiedene Erklärungsansätze. Entweder ist die Kommunikation des Unternehmens nicht nahe genug dran am Management und verfügt daher nicht über den notwendigen Informationsstand, oder aber das Management war selber überrascht von den Entwicklungen.

Beide Varianten werfen kein gutes Licht auf das Unternehmen. Die Option für Kommunikation, noch einmal Zeit zu „kaufen“, besteht nun nicht mehr. Das Einzige, was jetzt hilft, ist maximale Aufklärung über die Vorgänge und maximale Transparenz – und natürlich daraus resultierend die Bereitschaft zu Konsequenzen.

Dirk-Arne Walckhoff
walckhoff@gfd-finanzkommunikation.de
+49 (0)69 9712 47-42

Zurück

Copyright 2020 GFD Finanzkommunikation.
Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Mehr Informationen
OK